Veränderungssperren
Der durch einen Bebauungsplan begründete Rechtsanspruch kann durch eine Veränderungssperre vorübergehend eingeschränkt werden.
Hat der Gemeinderat einen Aufstellungsbeschluss für einen neuen Bebauungsplan gefasst, kann die Gemeinde Maßnahmen zur Sicherung der neuen Planungsziele ergreifen wie die Zurückstellung von Baugesuchen oder den Beschluss über eine Veränderungssperre.

Im Geltungsbereich einer Veränderungssperre dürfen
• bauliche Vorhaben nicht durchgeführt oder bauliche Anlagen nicht beseitigt,
• erhebliche oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen nicht vorgenommen
werden.

Eingestellt sind die derzeit gültigen Veränderungssperren.
Die im Geodatenportal hinterlegten Pläne können auch beim Planungs- und Baurechtsamt der Stadt Heilbronn eingesehen werden.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner finden Sie auf den Internetseiten der Stadt Heilbronn unter Bauen und Wohnen.
Interaktive Darstellung
Durch Anklicken des folgenden Links können Sie Thema Veränderungssperren als interaktive Karte anschauen.
In verschiedenen Maßstabsbereichen werden unterschiedliche grafische Darstellungen des Themas verwendet.
Beispieldarstellung für Veränderungssperren im Maßstabsbereich zwischen 1:1 und 1:1250:
Veränderungssperren im Maßstabsbereich zwischen 1:1 und 1:1250
Beispieldarstellung für Veränderungssperren im Maßstabsbereich zwischen 1:3000 und 1:10001:
Veränderungssperren im Maßstabsbereich zwischen 1:3000 und 1:10001
Einordnung dieses Themas
Das Thema Veränderungssperren gehört zu folgendem übergeordneten Thema:
Weitere Informationen
Sie finden das Thema Veränderungssperren auch in der Liste aller verfügbaren Kartendarstellungen im Geodatenportal.
Sonstiges: Impressum zum Geodatenportal.